Update: Artenvielfalt Volksbegehren

Wir unterstützen das bayrische Volksbegehren Artenvielfalt

Do 31.01. – Mittwoch 13.02.19: Ins Rathaus, eintragen!
  • Nur wer ins Rathaus geht, gewinnt.
  • 1 Mio. müssen in die Rathäuser/Eintragungsorte.
  • Trage dein Rathaus-Date im Kalender ein!
  • Nimm alle Bekannten, Verwandten und Passanten mit.
  • Wir haben die historische Chance für Bayern!
  • In Bayern entsteht so das wirksamste Naturschutz- und Artenvielfalt-Gesetz der EU.

Für den Landkreis Ebersberg soll hierfür ein eigenes Bündnis gegründet werden, in dem gemeinsam überlegt wird, mit welchen Maßnahmen das Volksbegehren unterstützt werden kann. Das Treffen zur Bündnisgründung findet am 10.1.19 um 19.30 findet im Heckerbräu, Grafing statt.

Weiter Info hier

Ergebnis:

Das erfolgreichste bayerische Volksbegehren aller Zeiten

1 745 383 Stimmberechtigte haben sich in den vergangenen zwei Wochen in die Unterstützerlisten eingetragen. Das sind 18,4 Prozent.

Mehr siehe u.a. SZ-Artikel

4 Antworten auf „Update: Artenvielfalt Volksbegehren“

  1. 10.Januar 19 Treffen des Aktionsbündnisses Lkr. Ebersberg mit gut 30 Leuten aus versch. Orten und Organisationen. Detaillierte Information zum Treffen ist bei Carolin erhältlich.
    Zusammenfassung: Aufruf zur Weiterverbreitung der Informationen per email und persönlich. Wichtig: Rathauslotsen finden, die sich in den 2 Eintragungswochen für 2 Stunden um das Rathaus herum bewegen und die Passanten ansprechen und zur Eintragung im Rathaus einladen. Dafür kann man sich auf der Kampagnenseite eintragen: http://www.volksbegehren-artenvielfalt.de/rathauslotse-werden/. Dort sind auch alle anderen Informationen zu finden.

  2. An die GrafingerInnen:
    Um möglichst viele Grafinger zwischen dem 31.1. und 13.2. zum Rathaus zu locken, die das Volksbegehren unterstützen und eine
    Unterschrift leisten, brauchen wir viele Helfer*innen. Ihr habt die Möglichkeit, euch als sogen. ” Rathaus-Held*in” zu engagieren.
    Bitte tragt euch hier ein [Liste auf Seite 2]:

    https://docs.google.com/document/d/1SUqVmMGNYM2pKW-ItIrQinE9BgpKDcBNyqP4iXaRars/edit#

    Hier nochmal ganz kurz die Inhalte des Volksbegehrens:
    20 % Ökolandwirtschaft bis 2025, 30% bis 2030
    Naturschutz in Lehrpläne integrieren
    Kein Umbruch von Dauergrünland
    Kleinstrukturen in der Agrarlandschaft besser erhalten
    regelmäßige Statusberichte zur biologischen Vielfalt
    Vorgaben gegen Lichtverschmutzung
    Gewässerrandstreifen
    13 % Biotopverbund
    Pestizidverbot in geschützten Biotopen und Schutzgebieten

  3. Kurzer Update: ich war heute morgen im Rathaus von Feldkirchen-Westerham und mir wurde gesagt, dass heute, zur Halbzeit, die benötigten 10% im Gebiet von Feldkirchen-Westerham bereits um einiges darüber erreicht sind! Juhu!

  4. Ein interessantes Bild zur Artenviel(ein)falt https://www.facebook.com/respektbiodyn/photos/a.404721946299261/1762562813848494/?type=3&theater (Quelle: Teja Tscharntke, Jason M. Tylianakis, Mark R. Wade, Steve D. Wratten, Janne Bengtsson and David Kleijn: Insect Conservation in Agricultural Landscapes, S. 383 in Stewart, AJA; New, TR; Lewis OT (eds.) Insect Conservation Biology, Proceedings of the Royal Entomological Society’s 23rd Symposium, CABI)

Schreibe einen Kommentar